Dienstag, 24. April 2018

{DIY} Boho Windlichter aus altem Schmuck


Kerzenhalter sind einer der beliebtesten Accessoires für das eigene Zuhause. Egal ob im Esszimmer ein Dinner geplant ist, im Wohnzimmer ein gemütlicher Abend verbracht wird oder einfach nur für Dekozwecke verwendet wird, Kerzen schaffen immer ein tolles Ambiente. Gebastelt aus altem Modeschmuck sind die Kerzenhalter ein toller Hingucker.



Das brauchst du:
verschiedene Einmachgläser
alter Modeschmuck (Armbänder, Anhänger, …)
div. Lackspray (zB. Gold, Rot, Weiß)
div. Dekobänder
Draht
Federn
Klebeband
Teelichter


So geht’s:
Je nachdem was in der Schmuck Schublade an altem Modeschmuck gefunden wird, können daraus tolle Windlichter im Boho-Look gestaltet werden. Dabei wird überlegt, in welchen Farbkombinationen die Gläser gestaltet werden können. Dafür werden die Einmachgläser mit Klebeband abgeklebt und mit gewünschten Lacksprays besprüht. Entweder halb hoch, komplett mit einer dünnen Schicht oder ganz durcheinander. Wenn der Kopf vom Lackspray nur ganz leicht angetippt wird, entstehen dabei tolle Farbspritzer. Nachdem der Lack getrocknet ist, kann der Modeschmuck um die Gläser befestigt werden. Zusätzliche Accessoires wie Quastenanhänger und Federn runden den Boho-Look ab.



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 18. April 2018

{DIY} dekorativer Schriftzug aus Holz


Bilder, Spiegel und Wandregale sind die meist genutzten Accessoires, um Wände zu dekorieren. Auch Schilder mit Sprüchen und Zitaten sind gern gekaufte Dekoration, die unsere Wände zieren. Eine tolle Idee für einen besonderen Hingucker an der Wand ist dieser Schriftzug aus Holz, der individuell gestaltet werden kann. 




Das brauchst du:
Holzplatte
gedruckte Buchstabenvorlagen
Schere 
Bleistift
Stichsäge
Akkuschrauber mit Bohrer
Schleifpapier
weiße Kreidefarbe
Pinsel


So geht's:
Am PC wird der eigene Schriftzug gestaltet. Die Buchstaben werden einzeln in A4 Größe ausgedruckt. und mit der Schere ausgeschnitten. Bei der Wahl der Schriftart sollte beachtet werden, dass sie nicht zu dünn ist. Diese Buchstaben werden dann mit einem Bleistift auf die Holzplatte übertragen und langsam mit der Stichsäge ausgeschnitten. Die Löcher in den Buchstaben werden zuerst vorgebohrt, damit mit der Stichsäge eingefädelt werden kann. Nachdem der Schriftzug ausgeschnitten wurde, kann alles mit dem Schleifpapier behandelt werden, bis eine glatte Oberfläche entsteht. Aufpassen bei unstabilen Stellen am Schriftzug. Zum Schluss wird der Schriftzug mit weißer Kreidefarbe bemalen. 




Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 11. April 2018

Industrial Look: {DIY} Wandbeleuchtung aus Rohrleitungen


Massive unbehandelte Holztische mit Stahlfüßen, Lampen aus Rohren und mit Leder bezogene Sessel sind es, die den Industrial Look ausmachen. Meist kann man solche Einrichtungsgegenstände tief in den Geldbeutel schauen. Meine Idee heute zeigt, wie man aus Rohrleitungen vom Baumarkt diesen Look selber nachbauen kann. 



Das brauchst du:
verzinkte Rohre und Verbindungen
gold metallic Lackspray
schwarze Tafelfarbe
kl. Schwamm
Lampenfassung E27 (z.B.
Edison Glühbirne
Euro-Zuleitung mit Schalter und Stecker (z.B.)
Seitenschneider
Bohrmaschine
Schrauben, Dübel


So geht's:
Im Baumarkt werden die passenden Teile zusammengesucht. Am besten werden diese gleich zusammengeschraubt, um zu testen, ob alle Teile auch passen. Die Einzelteile werden dann mit dem Lackspray besprüht; ideal sind 2 Schichten. Nach dem Trocknen wird die Wandhalterung angebracht  und die erste Verbindung festgeschraubt. Die Lampe wird von unten nach oben zusammen gebaut und die Eurozuleitung miteingefädelt. An das Kabelende wird die Lampenfassung wie in der Anleitung angebracht. 


Gegebenfalls muss der Schalter versetzt werden, je nach dem wo die Steckdose ist. Für den Vintage Look wird die Lampe zum Schluss mit einem kleinen Schwamm und schwarzem Tafellack betupft. Glühbirne reindrehen, testen, fertig!



Liebe Grüße

Eure


Donnerstag, 5. April 2018

{DIY} Wandregal aus einem alten Holzbalken & Flur Umstyling


Wer liebt es nicht: Ein Umstyling der Einrichtung lässt das Herz höher schlagen. Oft reicht eine Farbumgestaltung mit neuen Dekoelementen aus. Den ein oder anderen Hingucker lässt sich aus einem Stück Altholz schaffen. Gerade Holz lässt das Zuhause wärmer wirken. Mein neues Wandregal  aus einem alten Holzbalken hat besonders Charme. 
Danke nochmal an meinen lieben Kollegen fürs Sponsoring! 



Das brauchst du:
alter Holzbalken
Kreissäge
Drahtbürste
Schleipfpapier
Gewindestange M10
14er Dübel
Drahtlichterkette
Bohrmaschine
Handsäge


So geht's:
Der Holzbalken sollte vollkommen getrocknet sein. Je nach dem wie lang das Regal sein soll, wird vom Holzbalken die gewünschte Länge abgesägt. Die Oberfläche wird mit einer Drahtbürste behandelt, bis die Maserung gut sichtbar wird. Auch die Kanten werden etwas mit dem Schleifpapier bearbeitet. Von der Gewindestange werden mit der Handsäge 2 Aufhängungen abgeschnitten. Die Länge der Halterungen variieren je nach Tiefe des Holzbalkens sowie die Länge der Dübel. In den Holzbalken werden anschließend passende Löcher gebohrt. Im gleichen Abstand werden auch die Löcher in die Wand gebohrt und mit Dübel verstärkt. Die Gewindestangen werden dann mit einer Bohrmaschine in die Wand geschraubt. Dann wird der Holzbalken einfach darauf gesteckt. Falls es bei Anbringen hackt, eventuell die Löcher im Holzbalken etwas nachbohren (aber nicht zu groß!) Zum Schluss kann zwischen den Spalt an der Wand eine Drahtlichterkette angebracht werden, die den Balken etwas unterleuchtet.  



Auch meine Uhr habe ich umgestaltet. Die Wanduhr von IKEA war zuvor Mintgrün mit einem silbrigen Ring. Mit dem neuen Farbkonzept hat das ganze überhaupt nicht mehr zusammen gepasst. Aber das heißt noch lange nicht, dass alles gleich neu gekauft werden muss. So habe ich kurzerhand die Uhr auseinander gebaut, sauber abgeklebt und mit grauem und goldigem Lackspray besprüht. 

Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 21. März 2018

{DIY} neue Rückenlehne für die neu umgestellte Couch


Eine Palettencouch sieht nicht nur lässig aus, sondern lässt sich auch in vielen Varianten zusammenbauen. Je nachdem wie viel Platz gegeben ist, lässt sich eine richtige Liegewiese zum günstigen Preis gestalten. Wir haben unsere Couch vor kurzem von einer U-Form zu einer L-Form umgestellt und haben sie mit einer Rückenlehne ergänzt. Im Internet findet man mittlerweile passende Sitz- sowie Rückenkissen für Europalettenmöbel. Zusätzlich mit dekorativen Kissen ist die Couch ein echter Hingucker.



Das brauchst du:
Holzbretter vom Baumarkt
Schrauben
ev. zusätzliche Winkel
Säge/Stichsäge
Schleifpapier
Akkuschrauber-/bohrer
Rückenkissen (z.B. hier)


So geht's:
Je nach Größe der Couch wird berechnet, wie viel Holzbretter für die Rückenlehne benötigt werden. Auf die ganze Länge werden 3 Querbretter sowie Steher gebraucht. Die Steher sollten so hoch sein, dass die Rückenkissen schlussendlich etwas darüber stehen. Die Holzbretter werden mit einer Säge zurecht geschnitten und mit Schleifpapier behandelt (auch die Oberfläche). Anschließend werden die Bretter vorgebohrt und an den Klötzen der Europaletten angeschraubt - ideal sind 4 Schrauben pro Brett. Zum Schluss werden die Querbretter an den Stehern angeschraubt, welche auch vorgebohrt werden. 



Da wir nicht auf der ganzen Seite der Couch ein Fensterbrett haben, mussten wir die Couch im linken Eck auf gleichen Abstand bringen. Dadurch ist ein Spalt zur Wand entstanden, welchen wir gleich für eine neue Ablage genutzt haben und mit dem restlichen Holz verbaut haben. 


So sah die Couch übrigens vorher aus:



Liebe Grüße

Eure


Donnerstag, 15. März 2018

{DIY} Eieranhänger für den Osterbaum


Das Ei ist an Ostern nicht wegzudenken und gehört wie der Osterhase zum Osterfest dazu. Viele gestalten für ihr Zuhause einen eigenen kleinen Osterbaum, an dem gefärbte und schön verzierte Eier aufgehängt werden. Eine schöne Idee dafür sind meine dekorativen Ostereier mit befüllten Nestern.



Das brauchst du:
verschiedene Eier (roh)
Messer
Schüssel
Garn
Stopfnadel
Heu/Stroh
Wachteleier
Federn
Zweige für den Osterbaum


So geht’s:
Mit einem Messer wird ein paar mal ganz leicht die Oberfläche des Eies gestochen und die ersten Stücke heraus gebrochen. Mit den Fingern wird dann langsam die Eierschale entfernt, sodass ein Loch in der Mitte entsteht. Das Innere vom Ei wird dabei in eine Schüssel geleert, welches man für zB. Rührei, Süßspeisen & Co verwenden kann. Das Ei wird mit Wasser sauber ausgewaschen und anschließend luftgetrocknet. Für die Aufhängung wird mit einer Stopfnadel ein Loch in die Oberseite des Eies gestochen. Durch das Loch wird ein Stück Garn doppelt durchgefädelt, welche man in der Innenseite des Eies 1-2 Mal zusammenknotet, sodass eine Schlaufe entsteht. Die Eier werden dann an den den Zweigen aufgehängt, welche mit Heu, Federn und Wachteleiern befüllt werden. Zusätzlich können noch weitere bemalte Ostereier aufgehängt werden.


Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 7. März 2018

{DIY} einfache Osterdeko: Hasenstecker aus Konservendosen


Ostern ist die perfekte Zeit, unserer Phantasie freien Lauf zu lassen und jede Ecke im Haus und Garten schön und bunt zu dekorieren. Osterdekoration muss nicht teuer sein: Vieles kann man mit wenig Aufwand zu Hause selber machen. So auch meine Hasenstecker aus Konservendosen.





Das brauchst du:
leere Konservendosen
Lackspray
Pfeifenputzer
Wackelaugen
Bommel
rosa Bastelfarbe
Pinsel
Heißklebepistole
Bohrer
kleine Schrauben
Zange


So geht's:
Die leeren sauberen Konservendosen werden mit dem Sprühlack besprüht. Von den Peifenputzern werden für den Schnurrbart kleine Stücke mit der Zange abgezwickt. Nach dem Trocknen der Farbe wird die Nase und der Mund mit Rosa Bastelfarbe aufgezeichnet. Die Augen, der Schnurrbart sowie der Bommel werden mit der Heißklebepistole festgeklebt. Für die Ohren werden mit einem Bohrer Löcher in die Oberseite der Dose gebohrt. Durch diese werden dann die Peifenputzer gesteckt, an der Unterseite umgebogen und mit Heißkleber fixiert. Zum Schluss wird die Dose mit einer kleinen Schraube am Holzstecken festgeschraubt (zuerst vorbohren).



Liebe Grüße

Eure