Freitag, 26. August 2016

{DIY} schnelle Dekoidee für die letzen Sommerpartys - Kerzeneimer


Der Sommer zeigt sich diese Woche noch von seiner besten Seite. Aber so soll's sein. Denn so schnell wird er auch bald vorbei sein. Also, nutzt dieses Wochenende das tolle Wetter noch aus, feiert die letzten Sommerpartys im Garten, geht an den See oder ins Schwimmbad und esst leckere Eisbecher. Heute habe ich für euch noch eine schnelle Bastel- bzw. Dekoidee für zB. einen gemütlichen Grillabend mit Freunden. Der Eimer mit verschiedenen Kerzen ist definitiv ein Hingucker und verbreitet gemütlichen Flair - irgendwie wie Fackeln am Sandstrand.



Das brauchst du:
Eimer oder Pflanzkübel
Sand (zB. Vogelsand)
verschiedene Stabkerzen
Feuerzeug


So einfach geht's:
Befülle den Eimer mit Vogelsand und stecke die Stabkerzen in den Sand. Die Kerzen sollten gut im Sand stehen. Das feine dabei ist: Das Wachs der Kerzen kann einfach in den Sand abrinnen und  später einfach als Klumpen heraus gefischt werden. 


Liebe Grüße und allen ein wunderschönes sonniges und warmes Wochenende. 

Eure

Mittwoch, 17. August 2016

Bilder vom WC


Mein Urlaub ist nun vorbei. Ich konnte mich richtig erholen und habe die Zeit sehr genossen, welche aber auch leider sehr schnell wieder vorbei war. In der ersten Woche habe ich mir auch ein Projekt Zuhause vorgenommen, welches ich eigentlich schon seit längerem geplant hatte, aber die Lust doch immer fehlte endlich anzufangen. Unsere Zimmertüren haben nun einen frischeren Look erhalten, aber dazu werde ich noch einen eigenen Beitrag schreiben. Heute möchte ich euch ein paar Bilder von unserem WC zeigen. Ich habe zwar schon mal ein Beitrag darüber geschrieben, aber es ändert sich doch immer wieder was. Aber ich denke das kennt ihr ;) 


So, das ist der Blick von außen ins WC. Leider kann ich diese Seite im "Ganzen" nur von außen zeigen, da das WC nicht gerade das Größte ist und von innen nicht alles aufs Bild passt. Unten im Bild seht ihr das Vorher Bild, nachdem wir schon alles raus gerissen haben. Ein noch älteres Bild habe ich leider nicht gemacht, zu schade, denn so wäre der Vorher Vergleich noch krasser sichtbar. Zuvor hatten wir ein Klo das fix am Boden stand und dahinter war der Spülkasten. Wir wollten definitiv ein Hängeklo und den Spülkasten verbaut. Das haben wir mithilfe einer Rigipsplatte leicht hin bekommen. Darüber wurde wie eine Art Mosaik von uns verfliest und mit einer Milchglasplatte das obere offene Ende abgedeckt, welches wir aber auch auch heraus nehmen können. Auch ein neuer Boden wurde über die Fliesen gelegt.



Die andere Seite wurde mit einem neuen Waschbecken, neuer selbstgebauter Unterkommode und einem großen Spiegel neu ausgestattet. Ein großer Spiegel wirkt definitiv Wunder bei einem kleinen Raum, gerade wenn man ihn so breit wie die Wand ist, anfertigen lässt. Deko darf natürlich auch nicht fehlen, denn auch auf dem WC sollte man sich wohlfühlen können. 


Liebe Grüße

Eure

Mittwoch, 10. August 2016

{DIY} dekokrativer Sichtschutz


Hallo ihr lieben. Jetzt war es eine längere Zeit ruhig hier auf meinem Blog. Wir waren ein paar Tage auf dem Bodensee mit unserem neuen Boot und fuhren von Hafen zu Hafen. Die Zeit war wirklich gemütlich, man vergisst einfach alles um sich herum und genießt die Zeit ohne Internet und High Tech. Ich wusste nie wirklich wie spät das es eigentlich ist und hatte nicht mal eine Vermutung wie spät es sein könnte. Das ist für mich Urlaub. Diese Woche habe ich aber noch frei. Den verregneten Tag heute nutzte ich für eine neue Bastelidee und habe mir einen dekorativen Sichtschutz vor das Fenster vor meinem Homeoffice gebastelt. 




Das brauchst du:
Holzleisten
weiße Acrylfarbe
Pinsel
flache Eckwinkel
Schrauben
Akkuschrauber
Dekostoff z.B. von Depot
Tacker
Stoffschere
Hakenschrauben

So geht's:
Zuerst schneidest du dir die Holzleisten in gewünschter Länge zu. Bemale die Holzleisten mit der weißen Farbe und lasse sie dann trocknen. Dann schraubst du die Leisten mithilfe der Eckwinkel zu einem Rahmen zusammen. 


Anschließend tackerst du den Stoff auf die Rückseite des Rahmens, also auf der selben Seite wie die Eckwinkel. Die Sichtseite des Stoffs muss dabei nach unten zeigen. 


Damit der Rahmen stabil am Fenster sitzt, habe ich den Sichtschutz mithilfe von Hakenschrauben angeschraubt. Dafür schneidest du ein kleines Loch in den Stoff und steckst den Rahmen auf die Schraube auf. 


Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 27. Juli 2016

{DIY} kleine Schmuckschälchen aus Ton


Mein heutiger Basteltipp ist im Grunde ganz einfach und schnell gemacht. Oder sagen wir mal so, das Bemalen dauert eindeutig länger wie die Schälchen selber zu machen. Da ich letztens im Bastelgeschäft selbst-trocknenden Ton entdeckt habe (gibt es bestimmt schon länger, aber ich kannte es noch nicht), waren diese Schälchen eigentlich Ratz-Fatz gebastelt, ohne im Ofen ausgehärtet werden zu müssen. Mit den frischen sommerlichen Farben in Türkis und Gold Metallic sehen die Schälchen irgendwie aus, wie kleine Urlaubsmitbringsel vom Meer. Die Schmuckschälchen sind also auch nette kleine Mitbringsel und sind ideal für Ohrringe, Halsketten & Co. Ich habe auf meinem Nachtkästchen ein Schälchen platziert, denn oft vergesse ich abends meine Ohrringe raus zu tun, die erst dann bemerke, wenn ich ich mich schon fein ins Bett gesetzt habe und nicht mehr aufstehen will. In kleinen Schälchen sind die Ohrringe bestimmt besser aufgehoben, wie lose auf dem Nachttisch herum zu liegen.



Das brauchst du:
Weißer selbst-trocknender Ton (findest du im Bastelbedarf)
Keksausstecher
Nudelwalker (kleine Form ideal)
Bastelfarben
Pinsel


So geht's:
Selbst-trocknenden Ton findet man im Bastelbedarf oder auch im Internet. Zuerst schneidet man sich ein Stück von der Tonmasse mit dem Messer ab und knetet sie mit den Händen etwas weicher (ich habe mir auch die Hände etwas angefeuchtet) Dann rollt man die Masse mit dem Nudelwalker zu einer 2-3mm dicken Fläche aus und sticht mit dem Keksausstecher ein paar Kreise aus. Dann kann der Rand der noch platten Schälchen mit den Fingern in Form gebracht werden. Nun müssen die Schälchen nur noch aushärten, dann sind sie schon bereit, bemalt zu werden. Da könnt ihr die Farben und Muster nach eurem eigenen Geschmack auswählen. 



Liebe Grüße

Eure

Dienstag, 19. Juli 2016

Himbeer Kokos Smoothie


Habt ihr schon Urlaub? Ich muss noch bis Freitag arbeiten, dann habe ich 3 Wochen frei. Mein Freund hat leider erst eine Woche später wie ich, aber ich werde hoffentlich die erste Woche sinnvoll mit ein paar Projektchen für unser Zuhause, die ich schon länger vor habe, starten. Wir wollen schon länger unsere Zimmertüren abschleifen und sie neu lasieren. Dafür habe ich nun eine Unterstützung gefunden, die ich in dieser Woche hoffentlich umsetzen werde. Zum Glück haben wir viele unserer Türen in den Keller gestellt, da wir diese nie brauchten. 4 Türen + Eingangstür, ich denke das ist machbar. Habt ihr auch im Urlaub ein paar Projekte, die ihr schon länger vor hattet, diese umzusetzen? Natürlich werde ich die restlichen 2 Wochen gemütlicher angehen und auch mal wirklich Urlaub machen. Naja, nun zum eigentlichen Thema heute. Für eine leckere Erfrischung und einen Vitaminkick helfen oft Smoothies, die man heutzutage schon in allen Varianten findet. Trotzdem möchte ich euch mein Rezept vom Wochenende vorstellen ... und zwar einen leckeren Himbeer Kokos Smoothie. 




Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Garnitur miteinander in einem Mixer vermixen, bis eine cremige Masse entsteht. Nach Bedarf mit etwas mehr Orangensaft verdünnen und nach Geschmack mit Agavendicksaft süßen. In Gläser füllen und mit Kokosflocken und einer Himbeere garnieren. 


Sonnige Grüße

Eure

Dienstag, 12. Juli 2016

Häkeldeckchen Wandbild


Letzte Woche war einfach herrlich. Wir waren kaum Zuhause, denn nach der Arbeit zog es uns natürlich nach draußen und an den See. Irgendwie hatte ich das Gefühl, wir mussten viel vom Sommer nachholen, der nun endlich da ist. Die doch feine Abkühlung heute habe ich gleich für einen neuen Beitrag genutzt. Beim Verräumen von ein paar Gegenständen habe ich dieses Häkeldeckchen gefunden, dass ich bestimmt schon vor über einem Jahr auf dem Flohmarkt gekauft habe. Ich hab ehrlich gesagt gar nicht mehr gewusst das ich das habe. Um so mehr freute ich mich und auch darüber, was ich daraus gemacht habe. 



Das brauchst du:
eckiges Häkeldeckchen von Oma oder vom Flohmarkt
bunte Wolle/Garn
Stopfnadel
lange Holzspieße oder schöner Rahmen
Draht
Seitenschneider


Eventuell findet ihr bei Oma noch ein altes selbst gehäkeltes Deckchen oder ihr werdet bestimmt auf dem Flohmarkt fündig. Ich zB. habe mein Deckchen auf dem Flohmarkt gefunden, aber davon findet man dort immer ein paar. Für das Wandbild habe ich das Deckchen etwas farblich verschönert. Dafür habe ich ein paar Elemente mit Garnwolle eingewickelt und die Enden verknotet. Den Rand habe ich mit einer Filzwolle eingewickelt. Dann habe ich den Rand des Deckchens mit langen Holzspießen aufgefädelt und die Enden mit Draht verbunden (da am besten zuerst zwei Holzspieße zusammenbinden und dann erst der nächste auffädeln). Das Häkeldeckchen sollte dazwischen gut gespannt sein. 


Liebe Grüße

Eure

Donnerstag, 30. Juni 2016

Holunder Honig Panna Cotta


Endlich ist der Sommer wirklich da. Dieses Jahr hat sich vom Wetter her alles verspätet. Jetzt haben wir bald Juli und der Sommer hat erst richtig angefangen. Ich hoffe, dass er dafür noch länger bleibt und sich nach hinten verlängert. Die letzte Woche war es etwas ruhig auf meinem Blog, aber die Sonnenstrahlen lockten mich einfach nach draußen um die Zeit zu genießen, aber ich denke ihr versteht das bestimmt. Passend zum Sommer habe ich heute ein leichtes Rezept für ein leckeres Dessert im Glas mit feinem Holunderblütensirup und Honig. Die Holunderblüten-Zeit ist jetzt eigentlich vorbei, aber da ich davon ausgehe, dass jeder fleißig Holunderblüten-Sirup gemacht hat, ist es doch genau jetzt der richtige Zeitpunkt für das Rezept.



Rezept für ca. 4 kleine Weck Gläser:
500 ml Sahne
3 Blätter weiße Gelatine
7 EL Holunderblüten-Sirup
3 EL Honig
1 TL Bourbon Vanillezucker

Zubereitung:
Die Zubereitung ist total einfach. Die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Sahne kurz aufkochen und von der Platte nehmen. Den Sirup, Vanillezucker und den Honig hinzugeben und unterrühren. Gelatine ausdrücken, in die Sahne geben und verrühren. Anschließend in Gläschen füllen und in den Kühlschrank stellen, ab besten über Nacht. Auf der Creme kann man nun etwas Honig verteilen.



Liebe Grüße

Eure

Montag, 20. Juni 2016

{DIY} Brottüten Windlichter


Passend zum morgigen Sommerbeginn habe ich mir schnelle Windlichter für die nächste Sommer- oder Grillparty ausgedacht. Wenn der Sommer nun auch wirklich mal kommt. Aber da soll sich ja jetzt wirklich was tun. Die Windlichter sind total schnell gebastelt und auch wenn dann die Kerze brennt, sieht das Licht total angenehm aus. Die Tüten können nach dem Gebrauch verstaut werden und bei nächstem Bedarf einfach wieder mit frischen Blumen von der Wiese oder vom eigenen Gärtchen befüllt werden. 


Das brauchst du:
Brottüten (aus dem Drogeriemarkt)
Schere
frische Blumen
kleine Marmeladengläser
Teelichter


So geht's:
Für 1 Windlicht benötigst du 2 Brottüten. Brottüten gibt es günstig um knapp 1€ im Drogeriemarkt zu kaufen. Falte für die Windlichter zuerst eine Brottüte auseinander, so dass sie halbwegs gut stehen kann. Drücke dafür am besten mit der Hand von innen nach außen die Brottüte vorsichtig auseinander. Die Enden krempelst du etwa 2 x um. Dann nimmst du dir die zweite Brottüte zur Hand und schneidest etwas über der Hälfte diesen Teil ab. Falte diese auch auseinander. Dann steckst du die große Tüte in die kleinere und kannst nun in das Fach frische Blumen stecken. In das Innere muss unbedingt ein passendes Glas gestellt werden, welches nicht zu nieder ist, damit die Tüte nicht brennen kann. 



Liebe Grüße

Eure