Donnerstag, 4. Dezember 2014

weißer Glühwein-Gugelhupf


Hach, wie die Zeit vergeht, in fast genau drei Wochen ist schon Weihnachten - aber es ist wie jedes Jahr das gleiche, eine der schönsten Zeiten des Jahres. Oft rennt mir sogar die Zeit davon, denn ich habe noch so viel vor bis Weihnachten! Am Wochenende werde ich mir noch eine Weihnachts-To-Do Liste schreiben - dass ja nichts vergessen wird. Letzten Samstag war ich am Konstanzer Weihnachtsmarkt und während den Glühwein trinken dachte ich mir, der würde sicher auch lecker in einem Kuchen schmecken - und wie wahr, er schmeckte total lecker. 



Zutaten:

Glühwein:
200 ml Weißwein
1 Stk. Orange
1 Stk. Zitrone
50 g Zucker
4 Stk. Zimtstangen
3 Stk. Gewürznelken
1 Prise Kardamom

Teig:
300 g Butter (zimmerwarm)
75 ml Buttermilch
375 g Feinzucker
6 Stk. Eier
1 TL Zimt
1 Stk. Vanilleschote (Mark)
1 Päckchen Vanillezucker
125 ml Glühwein
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Maisstärke

Glasur:
200 g Staubzucker
3 EL Glühwein


Zubereitung:

Zuerst den Glühwein zubereiten. Die Orange und die Zitrone sorgfältig mit heißem Wasser waschen. Halbieren und auspressen. In einem Topf den Saft der Zitrusfrüchte mit den Schalen, dem Wein, dem Zucker und den Gewürzen erhitzen, aber nicht aufkochen lassen. Einige Minuten leicht köcheln lassen, danach für ca. 2 Stunden gut durchziehen lassen. Die Zimtstangen und Gewürznelken entfernen und den Glühwein abseihen.

Für den Teig Butter, Buttermilch und Zucker schaumig schlagen. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausschaben. Die Eier mixen und nach und nach unter die Teigmasse rühren. Vanillemark, Vanillezucker und Glühwein untermengen. Mehl, Backpulver und Maisstärke versieben und zügig unter den Teig heben.

Die Gugelhupfform mit Butter gut ausstreichen und mit Mehl ausstreuen, danach den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 1 Stunde backen. Danach überkühlen lassen, auf ein Gitter stürzen und ganz auskühlen lassen.

Für die Glasur den Staubzucker und Glühwein vermixen. Gugelhupf mit Staubzucker bestreuen und die Glasur gleichmäßig über den Gugelhupf gießen.

Tipp!
Wenn es schneller gehen soll, kannst du den Glühwein mit Glühfix herstellen.


Habt noch einen schönen Donnerstag!

Kommentare:

  1. Klingt nach einem leckeren Rezept für einen Adventskaffee. Danke für den Tipp.

    Schöne Adventszeit mit zauberhaften Momenten.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea, ja es ist wirklich ein leckeres Rezept!
    Danke dir auch eine schöne Adventszeit!

    GLG Jasmine

    AntwortenLöschen
  3. Hm, Jasmine, der sieht aber köstlich aus!
    Das Rezept ist schonmal ausgedruckt ;-)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen