Mittwoch, 1. Oktober 2014

{DIY} alte Schiebetür + Gewinner


Heute gewähr ich euch einen kleinen Einblick in unser im Sommer umgebautes Bad. Natürlich zeig ich euch dann noch mehr davon, doch leider ist es noch nicht zu 100% fertig. Es fehlt noch eine Kleinigkeit, die wir aber im Oktober unbedingt beenden werden. Die ganze Geschichte um den ganzen anstrengenden und zeitaufwendigen Umbau von 4 Wochen erzähl ich euch dann noch genauer mit einer tollen Bilderstrecke, aber jetzt möchte ich euch nur mal von unseren neuen (oder auch alten) Schiebetür erzählen, die natürlich wieder zu 100% selbst gebaut ist. 



Die Tür haben wir aus alten Holzlatten eines alten abgerissenen Stadls gebaut, die im Grunde genommen gar nicht schwer zu bauen ist. Die bestehende Tür war für unser neues Bad einfach nicht geeignet, da sie beim Öffnen immer den ganzen Heizkörper verdeckte und ich wollte auch nicht immer die Tür hinter mir schließen. Dieses System der Schiebetür ist euch sicher schon mal bei einer Scheune aufgefallen - simpel und total günstig im Gegensatz zu heutigen fertigen Schiebetüren.

Für die Schiebetür braucht ihr:

4 alte Holzlatten
Zopfbürste zum Abschleifen
2 Schiebetürrollen (z.B. von Amazon)
Abstandhalter zur Wand (z.B. Stahlbüchse)
1 Flachstahl (z.B. 2m lang)
3 Stk. Flachstahl für die Befestigung der Latten
Griff (z.B. von IKEA - 2er Pack)
Schrauben
Muttern
Säge
Akkuschrauber
Bohrer
Gabelschlüssel
schwarzer Lack (matt)


Zuerst schleift ihr die getrockneten Holzlatten mit einer Zopfbürste ab und schneidet sie auf die gewünschte Länge. Als Verbindung verwendet ihr die 3 Stk. Flachstahl, welche ihr zuerst schwarz matt lackiert habt. Die Schiebetürrollen kann man auch gleich mit lackieren. Dann befestigt man den Flachstahl mithilfe der Abstandhalter auf richtiger Höhe an der Wand. Die Schiebetorrollen müssen  nun an der Holztür befestigt werden und können anschließend an dem Flachstahl eingehängt werden. Zum Schluss könnt ihr noch einen Griff anbringen.

Und nun zur Auflösung des Gewinnspiels. 

Den 50€ Gutschein von mydays.at hat Melanie Rinck gewonnen. Bitte schick mir ein kurzes E-mail - dann kann ich dir den Gutschein zusenden. Herzlichen Glückwunsch!!!!

Kommentare:

  1. Ganz ganz toll liebe Jasmine!
    Sei lieb gegrüßt!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und sieht spitze aus. Viel Spaß noch beim renovieren.

    Liebe Grüße aus der Villa Sonnenschein

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea :) Zum Glück ist das Bad schon fertig - außer ein paar Verschönerungen fehlen noch :)
      LG Jasmine

      Löschen
  3. Hallo Yasmine,
    wie geil ist das denn?! Ein tolles DIY!
    Super!
    GLG Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Andy :)
      Ich freu mich über dein liebes Kommentar :)

      Löschen
  4. Wow-Super Idee :-)!!!! Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  5. Die Tür ist wunderhübsch geworden! Und sicher sehr praktisch! Und Respekt, dass Du das Projekt so toll umgesetzt hast! Herzliche Grüße aus Hamburg!
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Verena :) ich freu mich dass du da warst und dass dir meine Seite gefällt.

      LG Jasmine

      Löschen
  6. Sehr cool ... Upcycling mal einfach gemacht. I Like :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sirko :) ja ich liebe upcycling :)
      LG Jasmine

      Löschen
  7. Hab grad erst deinen Blog entdeckt - und dann noch dazu ein österreichischer! Die Tür ist suuuper! Genau mein Geschmack! Lieben Gruß Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Lisa, ich freu mich dass dir mein Blog gefällt :)
      Danke dass du da warst !

      LG Jasmine

      Löschen
  8. Liebe Jasmine,
    habe gerade deinen Blog durch die Anja entdeckt.
    Dein DIY ist genial! Wow, das sieht so cool aus.
    Hier komme ich bestimmt öfter vorbei.
    Ganz liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylke,

      danke für dein liebes Kompliment zu meiner Tür!
      Ich freu mich dass du nun öfters vorbei schaust!

      Liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  9. eigentlich hatte ich nur "Kuchen im Glas" gegoogelt, bin auf deiner Seite gelandet und lese hier nun schon seit einer Stunde ;-) Wow, riesen Kompliment an deine Kreativität, ein sehr schöner Blog! Deines neues Bad ist wunder-wunderschön geworden! Ganz ähnlich wird unser neues auch (wir sind grad mitten im Bau). Jetzt freu ich mich noch mehr drauf :-)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  10. Achso, und waru ich überhaupt schreibe: WOOOOW, selten so ein geniales DIY gesehn! Für so eine Tür zahlt man ja ein halbes Vermögen...abgesehen davon, dass sie sooo genial aussieht!!

    AntwortenLöschen
  11. tolle tür! sagmal wo hast du denn den flachstahl herbekommen? die laufrollen gibts bei bauhaus, aber die schiene finde ich nirgens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Flachstahl hat mein Freund über seine Firma bestellen können. Es war zwar eine 6 m Stange, aber da kann man ja was abschneiden. Vielleicht fragst du mal bei einem Stahlhändler, etc. nach.

      LG Jasmine

      Löschen
  12. Hallo, Tolle Tür. Wir renovieren gerade ein altes Haus, das leider kaum noch alte Elemente drin hat und daher bin ich auf der Suche nach Lösungen wieder etwas mehr "Charme" in die Sache zu bringen. Die Überlegung ist jetzt, ggf. alte Schiebetüren wieder einzubauen. Frage - wenn Du die Tür unten nicht auch in eine Schiene setzt - schlackert sie dann nicht zu sehr beim aufmachen ? LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea.
      Das klingt toll, eine Renovierung macht immer viel Spaß, vor allem wenn man die Ergebnisse dann sieht.
      Wegen der Tür: Ja sie schlackert etwas hin und her, aber wir machen die Tür nicht zu schnell auf und halten sie fest. Wir wollten keine Schiene im Boden, aber wenn das jemand stören würde, wäre eine Schiene sicher empfehlenswert.

      Liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Klasse Idee.
    Wir werden dieses System in unsere nächsten Wohnung einbauen.
    GENIAL !!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Adrian,

      vielen lieben Dank für dein Kompliment. Ich freue mich dass du dieses System auch bei dir einbauen willst.
      Danke
      Liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  15. Da ich Modedesignerin & Schneiderin bin, arbeite ich freiberuflich viel zuhause. Hier brauche ich für meine Stoffe und Entwürfe viele Regale / Kleiderstangen. Allerdings stören diese mich im Schlafzimmer sehr. Um die Kleiderständer aus meinem Sichtbereich zu bekommen suchte ich nach einer Alternative. Mir kam der Gedanke mein Schlafzimmer abzuteilen, damit ich genug Platz für meine Modekreationen habe und es dennoch ordentlich aussieht. Bei meiner Recherche nach Möglichkeiten, bin ich auf die Variante mit Glasschiebetüren bei http://www.glasschiebetuer-discount.de gekommen. Das war einfach perfekt für mich. Hier fand ich moderne transparente Glasschiebetüren, die auch die Möglichkeit der Deckenmontage bieten. Mit den Schiebetür-Konstruktionen konnte ich mein Schlafzimmer abtrennen und habe nun die Möglichkeit meine gesamten Utensilien dahinter zu verstauen, von Kleiderstangen über Regale bis hin zu Kisten. Einfach perfekt. Falls ihr also ebenfalls nach einer Lösung sucht euer Zimmer abzutrennen, kann ich den Glasschiebetür-Discount wärmstens empfehlen. Hier wurde ich kompetent beraten und auch der Aufbau lief dank der guten Anleitung reibungslos.

    AntwortenLöschen
  16. Mein Mann und ich schauen uns gerne Serien an, die tolle Tipps und Wohnideen enthalten. Vor kurzem haben wir eine Folge gesehen, in welcher ein Platzproblem ganz einfach mit einer wunderschönen Schiebetür gelöst wurde. Da kam mir die Idee, das gleiche in unserem Schlafzimmer zu versuchen – es ist relativ klein und der Schrank reicht bis zur Tür hin, sodass man die Tür nicht ganz öffnen kann. Also haben wir uns umgeschaut, denn zu teuer sollte es auch nicht sein. Letztendlich wurden wir unter www.glasschiebetuer-discount.de fündig. Dort gibt es eine riesen Auswahl an – wie ich finde – edlen Schiebetüren aus Glas. Der Versand war super schnell und die Anleitung so leicht formuliert, dass sogar ich diese Schiebetür aufbauen konnte! Ich kann diesen Shop nur weiterempfehlen!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich muss mich den Vorkommentatoren anschließen super Sache!
    Die Idee selbst geisterte mir auch schon eine ganze Weile im Kopf rum, weil wir eine Tür haben, wo Standardmaße nicht passen und dafür musste eine Lösung her!

    Nun habe ich die Einkaufsliste dazu auch noch gefunden... das war der einzige Grund der mich abgehalten hat, weil ich es mir nicht zugetraut habe. Danke dafür!!!

    Mir ist nur eine Frage dabei aufgetaucht:
    Wie stoppt ihr die Tür? Also wie habt ihr die Begrenzung des Rollens gelöst?

    Ganz Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Saskia,
      Danke für deine liebe Nachricht und dein tolles Kompliment. Die Tür ist echt eine tolle und schicke Lösung für genau so Platzprobleme. Wir haben keine Stopper eingebaut, da die Tür rechts von der Befestigung an der Wand gestoppt wird und auf der Seite gleich die Wand kommt. Da kann man bestimmt sowas noch dazubauen, falls die Situation anders wäre.

      Ganz liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  18. Wow, es schaut einfach toll aus! Darf ich Fragen, mit was für Kosten man dafür ca. rechnen sollte?
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      Danke für dein Kompliment zu der Schiebetüre. Die Kosten dafür sind ca. 100-150€. Das Holz haben wir aber geschenkt bekommen. Willst du auch so eine bauen?

      Ganz liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen