Samstag, 11. Februar 2017

{DIY} Einladungskarte zum Aufrubbeln


Ihr habt bald Geburtstag? Vielleicht sogar ein runder Geburtstag? Wie praktisch. Mit Papier, Masking Tapes und Stempeln könnt Ihr Eure eigenen Einladungen selbst basteln und gestalten. Für mehr Besonderheit sorgen die Rubbelfelder, die ganz einfach selber zu machen sind. So können sich die Eingeladenen noch mehr mit der Karte beschäftigen und haben sogar Spaß dran. Denn für mehr Informationen muss gerubbelt werden. 



Das brauchst du:
Papierkarten in beliebiger Farbe
weißer Bastelkarton 
schwarzer Stift
Teelicht
Acrylfarbe
Spülmittel
Pinsel
Masking Tapes
Klebstoff (nicht flüssig)
verschiedene Stempel
dekorative Kartenaufkleber
Schere
Bleistift


So geht's:
Die Papierkarten gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen. Für die Einladungskarte benötigt man nur eine der Doppelseite, welche man mit der Schere einfach trennt. Für die Kreise verwendet man am besten eine Vorlage wie zB. ein Teelicht. Davon schneidet man 3 Stück aus dem weißen Karton aus und beschriftet sie mit Datum, Uhrzeit und Co. Mit dem Teelicht reibt man anschließend die Kreise ein. 


Dann mischt man in einem kleinen Behältnis die Farbe im Verhältnis 1:1 mit dem Spülmittel zusammen (zB. 1 TL Farbe + 1 TL Spülmittel). Diese tragt man dann mit einem Pinsel satt auf die Kreise. Wichtig ist es, die Kreise auf der Rückseite davor noch zu kennzeichnen, damit man weiß wo unten und oben ist und was darunter steht. In der Zwischenzeit kann die Karte fertig gestaltet werden. Dafür eignen sich verschiedene Stempel wie zB. Buchstabenstempel, Masking Tapes und diverse Kartenaccessoires zum Aufkleben, die man heutzutage überall in Bastelgeschäften findet. Tipp: Masking Tapes verlieren auf bunten Untergründen gern ihr Muster. Dafür eignet sich ein Streifen weißes Papier als Untergrund. Zum Schluss klebt man die Rubbelkreise auf die Karte. Für mehr Details zur Einladung eignet sich idealerweise die Rückseite der Karte. 
Die Rückseite möchte ich jedoch aus privaten Gründen nicht öffentlich zeigen - aber ich denke ihr versteht das. 



Das Aufrubbeln macht wirklich Spaß und es funktioniert. Normalerweise bin ich bei Einladungen meist etwas spät dran, welche dann auch telefonisch abgewickelt werden, aber dieses Jahr ist ein besonderer Anlass. Da darf eine Einladungskarte nicht fehlen und auch wenn man früh dran ist. So können die Gäste den Termin umso früher in ihrem Kalender eintragen und den Termin so freihalten. Wer jedoch nicht so der Kartenbasteltyp ist oder die Menge an Einladungen den zeitlichen Rahmen der Vorbereitungszeit sprengt, findet man auf "Meine Karten Manufaktur" neben Hochzeits-, Tauf- und Geburtskarten verschieden tolle Vorlagen für deine Geburtstagseinladungen. Natürlich zum Selber gestalten. 


Liebe Grüße

Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen