Donnerstag, 22. Januar 2015

ein Frühstück als Smoothie?


Oft hat man morgens nicht immer genug Zeit oder Lust ein gesundes und energiereiches Frühstück herzurichten, sich hinzusetzen und alles schön langsam aufzuessen. Die Vorteile von Smoothies zum Frühstück würden definitiv alle Pro- und Contra Listen eindeutig überwiegen. Das Beste daran ist natürlich das, dass man sie so gut mitnehmen und unterwegs trinken kann. Man kann sie nach Belieben zusammen mixen und sättigen ohnehin.



Für 2 Gläser à 250 ml
2 Bananen
1 Orange
5 EL Haferflocken
1 EL Leinsamen
1 EL Honig
1/2 TL Zimt
Milch

Die Orange und die Bananen schälen und mit den anderen Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben. Alles gut mit Milch bedecken und mit dem Pürierstab zerkleinern (Natürlich kannst du auch einen Standmixer verwenden)


mhmm....


... soo lecker 

Habt noch einen schönen Tag!

Kommentare:

  1. Liebe Jasmine,
    das ist sehr lustig. Meine Kolleginkommt seit einer Woche immer mit Smoothies auf Arbeit. Sie hat sich allerdings auf die grünen Versionen spezialisiert. Sehr lecker!!! Aber so richtig sättigend scheint es nicht zu sein. Da ist deine Variante mit den Haferflocken wohl besser - Dankeschön fürs Rezept!

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo nadja! Ja die grünen Smoothies sind sicher etwas gesünder, aber wie du sagst, die haferflocken sättigen wirklich gut, auch die Banane trägt ihren Beitrag dazu bei! Als Frühstück perfekt!

      Liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen