Donnerstag, 7. November 2019

Scheiterhaufen mit Schneehaube und Vanillesauce


Ideal wenn ein Zopf übrig geblieben bzw. schon etwas hart geworden ist. Die Perfekte Resteverwertung und Fernsehessen an einem Sonntag!



Rezept:

Scheiterhaufen

300 g alter Zopf 
390 ml Milch
2 Eier
1 Eigelb
50 g Staubzucker
1 Prise Salz
300 g Äpfel
1 Prise Zimtpulver
1 Prise Nelkenpulver
40 g Rosinen 
3 EL Rum


Schneehaube

2 Eiweiß
50 g Staubzucker
1 Prise Salz

Vanillesauce
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
5 EL Zucker
750 ml Milch


Zubereitung:

Eine Auflaufform mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel  bestreuen.  

Den Zopf in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Milch mit den Eiern, dem Eigelb, dem Zucker und dem Salz in eine flache Schüssel geben und verrühren. Die Zopfscheiben darin einlegen. 

Die Rosinen in den Rum einlegen. Die Äpfel waschen, schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zimt- und Nelkenpulver bestreuen. Die eingelegten Rumrosinen untermischen. 
Die Zopfstücke abwechselnd mit den Apfelscheiben in die Form schichten. Die übrig gebliebene Eiermilch darüber gießen und den Scheiterhaufen für ca. 20 Minuten ruhen lassen. 
Das Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
Für die Vanillesauce 500 ml Milch aufkochen. Der Rest der Milch mit dem Zucker und dem Vanillepuddingpulver vermischen. In die Milch einrühren und kurz aufkochen lassen. 
Anschließend 40 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken. Den Scheiterhaufen ca. 20 Minuten auskühlen lassen. 
Den Backofen nun auf 250 ° Grillfunktion vorheizen. Währenddessen die Schneehaube herstellen. Dafür das Eiweiß mit dem Staubzucker und einer Prise Salz zu festem Eischnee schlagen und dann auf dem ausgekühlten Scheiterhaufen verteilen. Im Backofen goldbraun backen und sofort mit Vanillesauce genießen. 

 

Liebe Grüße

Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen