Mittwoch, 25. Juli 2018

{DIY} Sommerliche Trinkgläser im Früchtelook


Erfrischend sommerlich! Mit etwas Glasfarbe und ein paar kreativen Handgriffen lassen sich einfache Trinkgläser in coole Sommer-Hingucker verwandeln. Besonders Ananas und Melonen Prints liegen total im Trend und sind auch einfachere Formen zu zeichnen. 




Das brauchst du:
Klare Trinkgläser
Glas/Porzellan Farben (zB.: Werbung)
Feine Pinsel
Wattestäbchen
Unterlage



So geht’s:
Die Trinkgläser sollten vor Gebrauch mit Alkohol oder Seife gewaschen werden. Auf die Gläser werden mit einem feinen Pinsel die gewünschten Motive aufgezeichnet. Dabei sollte man immer eine Farbe nach der anderen verwenden, also nicht gleich darüber malen. Für ein optimales Ergebnis werden die Formen zuerst mit einem Pinsel aufgezeichnet und nach dem Trocknen eine zweite Schicht aufgetragen. So deckt die Farbe am besten ab. Wenn etwas darüber hinaus gemalt wurde, wird dies am besten gleich mit einem nassen Wattestäbchen entfernt. Nachdem die Früchte aufgezeichnet wurden, sollten sie ausreichend austrocknen. Je nach dem was auf der Anleitung der Glasfarbe angegeben wurde, werden die Gläser noch eingebrannt. Pflegehinweise beachten. 




"Das Must-Have für den Sommer"

Sonnige Grüße

Eure


Dienstag, 17. Juli 2018

{DIY} beleuchtete Weinflasche mit Jutemantel


Alles Jute! Die Naturfaser ist zurzeit ein echter Trend, ist widerstandsfähig und sieht auch noch gut aus. Aus Jutegarn lässt sich zum Beispiel Tolles häkeln und gestalten. Es lohnt sich also, die nächste Weinflasche zu recyceln und eine tolle Lampe daraus zu basteln. Lasst euer Kreativität freien Lauf!




Das brauchst du:
Weinflasche
Drahtlichterkette batteriebetrieben
Jutegarn
Häkelnadel
Schere


So geht's:
Die Weinflasche wird sauber ausgewaschen. Für den gehäkelten Mantel wird aus Jutegarn so viele Luftmaschen angeschlagen, der den Umfang der Flasche entspricht und durch vier teilbar ist. Die Luftmaschenkette wird mit einer Kettenmasche zum Ring zusammen verbunden. Als Anfangsstäbchen werden drei Luftmaschen gehäkelt. Dann wird mit einem Stäbchen und zwei Luftmaschen im Wechsel gehäkelt. Nach einer Reihe wird die Anfangsmasche mit einer Kettenmasche verbunden und das ganze wiederholt, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Mit einer Kettenmasche wird abgeschlossen. Dann wird das Gitter um die Flasche gelegt. Wenn das ganze etwas zu locker ist, eventuell mit einem Stück Jutegarn hinten an der Flasche enger nähen. Zum Schluss wird die Lichterkette in die Flasche gefüllt.



Liebe Grüße

Eure


Donnerstag, 12. Juli 2018

{DIY} Kissenhülle mit besticktem Kaktus & Quasten


Gut, beim Kuscheln sticht ein Kaktus normalerweise schon zu, aber hier machen wir eine Ausnahme. Damit ein Kissen zwischen all den anderen heraus sticht, braucht es einen besonderen Blickfang. Da reicht es schon aus, wenn ein bestehendes Kissen mit gestickten Bildern verschönert wird. Denn gemütlich wird eine Liegefläche erst durch viele kuschelige Kissen. 



Das brauchst du:
beliebige Kissenhülle
Bleistift
verschieden farbige Wolle
Stopfnadel
Schere
ev. Kaktusvorlage


So geht’s:
Auf die bestehende Kissenhülle wird mit Bleistift ein Kaktus im Topf aufgezeichnet. Zuvor kann auch ein Kaktus auf Papier gezeichnet oder ausgedruckt werden, der als Vorlage, zum Nachzeichnen zwischen die Kissenhülle gelegt wird. Mit verschieden farbiger Wolle wird mit einer Stopfnadel entlang den Linien gestickt. Für die Quasten wird die Wolle einige Mal um die Handfläche gewickelt. Dann wird die aufgewickelte Wolle von der Hand genommen. Mit einem zusätzlichen Stück Wolle wird durch die Öffnung ein Teil zusammen geknotet. Dann wird der obere Teil zu einem Kopf geformt und mit einer anderen Wolle ein paar mal herum gewickelt. Zum Schluss wird die Kissenhülle auf links gedreht und die abgeschnittenen Wollfäden miteinander verknotet. Auch die Quasten werden an die Kissenhülle genäht. 



Liebe Grüße

Eure


Mittwoch, 4. Juli 2018

{DIY} gedruckte Schattenbilder mit Hosenbügel zum Aufhängen


Bilder sind eines der dekorativsten Accessoires für die Einrichtung. Am schönsten sind dennoch die persönlichen Schnappschüsse, die uns an gewisse Augenblicke zurück erinnern. Eine tolle Idee für einen besonderen Hingucker in den vier Wänden ist diese Idee mit dem Schattenbild. Je nachdem was für eine Nachricht überbracht werden will, kann der Text individuell gestaltet werden.




Das brauchst du:
großer Karton
gedruckte Buchstabenvorlagen
Schere
Bleistift
Cuttermesser
Hosenbügel
Drucker
Fotopapier


So geht’s:
Aus einer großen Schachtel wird zB. ein großer Karton herausgeschnitten, der später als Schild dient. Je nach dem welches Wort, Name oder Datum im Schatten angezeigt werden soll, werden am PC die Buchstabenvorlagen gestaltet, ausgedruckt und ausgeschnitten. Auf den Karton werden die Buchsstaben mit einem Bleistift aufgezeichnet und mit einem Cuttermesser ausgeschnitten (Achtung Unterlage!). Für das Foto wird zu Beginn getestet, wo das Foto am besten gemacht wird. Ideal ist es, wenn das Foto in der Mittagszeit gemacht wird, da dort die Sonne am höchsten steht. Das Foto wird entweder farbig oder in schwarz weiß vom PC in A4 Größe ausgedruckt. Für die Aufhängung wird das Bild zwischen einen Hosenbügel gespannt und kann am Haken an der Wand aufgehängt werden.






Liebe Grüße

Eure