Donnerstag, 13. April 2017

{DIY} Last Minute Osterkarten


Ostern steht vor der Tür. Hast du es noch nicht geschafft, passende Deko oder eventuelle Geschenke für Familie und Freunde zu besorgen? Nicht schlimm, über etwas Selbstgemachtes freuen sich die meisten doch sowieso viel mehr. Eine niedliche Osterkarte hat man im Handumdrehen mit Utensilien, die man wahrscheinlich Zuhause hat, gezaubert. Meine 3 verschiedenen Osterkarten sollen euch zeigen, wie schnell das gehen kann. 



Das brauchst du:
einfarbige Tonkarton Karten (oder auch Bastelkarton)
Masking Tapes
schwarzer Fineliner
schwarzer Edding
roter Fineliner
Bastelfarbe
buntes Garn
Stopfnadel
Bleistift
ev. Buchstabenstempel


Für die Osterkarte mit den Hasenohren (links) schneidet man mit der Schere Streifen vom Masking Tape ab und klebt sie in Form von Hasenohren auf die Karte. Mit einem Edding zeichnet man noch ein Gesicht dazu.

Für die Karte mit der Garn-Silhouette zeichnet man mit dem Bleistift eine Hasenkontur auf die Karte. Dann stickt man direkt mit einer Stopfnadel und einem Stück Garn auf die Karte. Das Innere der Ohren schneidet man aus einem Stück Masking Tape aus. Nach Belieben kann man auf die Rückseite noch ein Stück Bastelkarton aufkleben. 

Für die Karte mit den Küken und Hasengesichtern stempelt man mit dem Daumen und etwas Farbe Abdrücke auf die Karte. Nach dem Trocknen zeichnet man nach Lust und Laune Gesichter in die Abdrücke. Auf allen Karten kann man nach Belieben "Frohe Ostern" schreiben. 




Ich schicke euch allen liebe Grüße und wünsche Frohe Ostern!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen