Mittwoch, 27. Juli 2016

{DIY} kleine Schmuckschälchen aus Ton


Mein heutiger Basteltipp ist im Grunde ganz einfach und schnell gemacht. Oder sagen wir mal so, das Bemalen dauert eindeutig länger wie die Schälchen selber zu machen. Da ich letztens im Bastelgeschäft selbst-trocknenden Ton entdeckt habe (gibt es bestimmt schon länger, aber ich kannte es noch nicht), waren diese Schälchen eigentlich Ratz-Fatz gebastelt, ohne im Ofen ausgehärtet werden zu müssen. Mit den frischen sommerlichen Farben in Türkis und Gold Metallic sehen die Schälchen irgendwie aus, wie kleine Urlaubsmitbringsel vom Meer. Die Schmuckschälchen sind also auch nette kleine Mitbringsel und sind ideal für Ohrringe, Halsketten & Co. Ich habe auf meinem Nachtkästchen ein Schälchen platziert, denn oft vergesse ich abends meine Ohrringe raus zu tun, die erst dann bemerke, wenn ich ich mich schon fein ins Bett gesetzt habe und nicht mehr aufstehen will. In kleinen Schälchen sind die Ohrringe bestimmt besser aufgehoben, wie lose auf dem Nachttisch herum zu liegen.



Das brauchst du:
Weißer selbst-trocknender Ton (findest du im Bastelbedarf)
Keksausstecher
Nudelwalker (kleine Form ideal)
Bastelfarben
Pinsel


So geht's:
Selbst-trocknenden Ton findet man im Bastelbedarf oder auch im Internet. Zuerst schneidet man sich ein Stück von der Tonmasse mit dem Messer ab und knetet sie mit den Händen etwas weicher (ich habe mir auch die Hände etwas angefeuchtet) Dann rollt man die Masse mit dem Nudelwalker zu einer 2-3mm dicken Fläche aus und sticht mit dem Keksausstecher ein paar Kreise aus. Dann kann der Rand der noch platten Schälchen mit den Fingern in Form gebracht werden. Nun müssen die Schälchen nur noch aushärten, dann sind sie schon bereit, bemalt zu werden. Da könnt ihr die Farben und Muster nach eurem eigenen Geschmack auswählen. 



Liebe Grüße

Eure

Dienstag, 19. Juli 2016

Himbeer Kokos Smoothie


Habt ihr schon Urlaub? Ich muss noch bis Freitag arbeiten, dann habe ich 3 Wochen frei. Mein Freund hat leider erst eine Woche später wie ich, aber ich werde hoffentlich die erste Woche sinnvoll mit ein paar Projektchen für unser Zuhause, die ich schon länger vor habe, starten. Wir wollen schon länger unsere Zimmertüren abschleifen und sie neu lasieren. Dafür habe ich nun eine Unterstützung gefunden, die ich in dieser Woche hoffentlich umsetzen werde. Zum Glück haben wir viele unserer Türen in den Keller gestellt, da wir diese nie brauchten. 4 Türen + Eingangstür, ich denke das ist machbar. Habt ihr auch im Urlaub ein paar Projekte, die ihr schon länger vor hattet, diese umzusetzen? Natürlich werde ich die restlichen 2 Wochen gemütlicher angehen und auch mal wirklich Urlaub machen. Naja, nun zum eigentlichen Thema heute. Für eine leckere Erfrischung und einen Vitaminkick helfen oft Smoothies, die man heutzutage schon in allen Varianten findet. Trotzdem möchte ich euch mein Rezept vom Wochenende vorstellen ... und zwar einen leckeren Himbeer Kokos Smoothie. 




Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Garnitur miteinander in einem Mixer vermixen, bis eine cremige Masse entsteht. Nach Bedarf mit etwas mehr Orangensaft verdünnen und nach Geschmack mit Agavendicksaft süßen. In Gläser füllen und mit Kokosflocken und einer Himbeere garnieren. 


Sonnige Grüße

Eure

Dienstag, 12. Juli 2016

Häkeldeckchen Wandbild


Letzte Woche war einfach herrlich. Wir waren kaum Zuhause, denn nach der Arbeit zog es uns natürlich nach draußen und an den See. Irgendwie hatte ich das Gefühl, wir mussten viel vom Sommer nachholen, der nun endlich da ist. Die doch feine Abkühlung heute habe ich gleich für einen neuen Beitrag genutzt. Beim Verräumen von ein paar Gegenständen habe ich dieses Häkeldeckchen gefunden, dass ich bestimmt schon vor über einem Jahr auf dem Flohmarkt gekauft habe. Ich hab ehrlich gesagt gar nicht mehr gewusst das ich das habe. Um so mehr freute ich mich und auch darüber, was ich daraus gemacht habe. 



Das brauchst du:
eckiges Häkeldeckchen von Oma oder vom Flohmarkt
bunte Wolle/Garn
Stopfnadel
lange Holzspieße oder schöner Rahmen
Draht
Seitenschneider


Eventuell findet ihr bei Oma noch ein altes selbst gehäkeltes Deckchen oder ihr werdet bestimmt auf dem Flohmarkt fündig. Ich zB. habe mein Deckchen auf dem Flohmarkt gefunden, aber davon findet man dort immer ein paar. Für das Wandbild habe ich das Deckchen etwas farblich verschönert. Dafür habe ich ein paar Elemente mit Garnwolle eingewickelt und die Enden verknotet. Den Rand habe ich mit einer Filzwolle eingewickelt. Dann habe ich den Rand des Deckchens mit langen Holzspießen aufgefädelt und die Enden mit Draht verbunden (da am besten zuerst zwei Holzspieße zusammenbinden und dann erst der nächste auffädeln). Das Häkeldeckchen sollte dazwischen gut gespannt sein. 


Liebe Grüße

Eure