Mittwoch, 10. Februar 2016

{nobake} Orangen Quark Torte mit Schokokeksboden


Vergangenes Wochenende waren wir zu Mittag bei meinen Eltern eingeladen. Denn letztens habe ich mir gewünscht, Mamas Küche wieder einmal genießen zu dürfen, denn die ist ja bekannt die Beste. Als Dessert habe ich diese lecker leichte Quark Torte mit Orangen mitgebracht. Das feine an dieser Torte ist wirklich, dass sie nicht gebacken werden muss und die Zubereitung schnell gemacht ist. Aus Keksen kann man leckere Tortenböden machen und wenn's am Wochenende mit den Zutaten mal schlecht ausschaut, dann hat man vielleicht ja Glück in der Keksschublade. In Kombination mit einer leichten Quark oder Joghurt Creme und garniert frischen Früchten hat man eine leckere Torte geschaffen. 



Rezept für 1 Tortenring Ø 25 cm

Kuchenboden:
1 Pkg. Leibnitz Kakaokekse (200 g)
70 g geschmolzene Butter
2 EL Zucker
1 Msp. gemahlene Vanille

Creme:
350 g Quark
150 g Sahne
100 g Staubzucker
5 Blätter Gelatine
2 EL Cointreau
Saft einer Bio Orange & etwas Schale

filetierte Orangenspalten & Thymianstängel als Garnitur


Zubereitung:
Für den Keksboden die Kekse nach und nach in einem Gefrierbeutel fein zerbröseln. Die Keksbrösel zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einer patzigen Masse verrühren. Die Masse in die Form füllen und mit einem Löffel gut andrücken. Fest werden lassen. Für die Creme die Gelantie in etwas Wasser aufweichen. Dann der Quark mit dem Staubzucker, Orangensaft und Schale zu einer cremigen Masse verrühren. Die Gelatine ausdrücken und in einem Topf zusammen mit dem Cointreau erhitzen und auflösen. Unter die Topfenmasse rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Masse rühren. Über dem Keksboden verteilen und glatt streifen. Im Kühlschrank ca. 4 Std kühlstellen und vor dem Verzehr mit den Orangenspalten & Thymianstängel garnieren.




Liebe Grüße und bis bald

Eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen