Dienstag, 10. November 2015

Grüße aus der Heimat: Apfelküachle


Bei uns im Ländle (das sagt mein bei uns in Österreich zu Vorarlberg) sind Apfelküachle eine bekannte traditionelle "Nachspeise" und wird oft mit Vanillesauce gegessen. Aber auch ohne sind die feinen Küchlein ein wahrer Genuss. Meine Küchlein sind aus einem Bierteig gemacht und werden dann in einer Zimt-Zucker Mischung gewälzt. Gerade jetzt im Herbst schmecken sie am besten - und am besten wenn sie noch warm sind. 



Rezept für 15-20 Apfelküachle:

4-5 große Äpfel (am besten säuerliche)
Saft einer Zitrone

Bierteig:
200 g Mehl
3 EL Zucker
1 TL Bourbon Vanillezucker
Schale einer abgeriebenen Bio-Zitrone
1/4 l helles Bier
2 TL Olivenöl
2 Eiweiß

3/4 l Rapsöl (zum herausbacken)
Zucker-Zimt-Mischung (zum Wälzen)


Zubereitung:

Apfel schälen, mit einem Entkerner das Gehäuse ausstechen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Dann sollte man die Äpfel gleich mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Dann die Zutaten vom Bierteig außer das Eiweiß zu einem dickflüssigen Teig rühren. Dann das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und und der Teig heben. Dann das Öl in einem Topf erhitzen, bis sich an einem hölzernen Kochlöffel Bläschen bilden. Dann nach und nach die Apfelringe in den Teig tauchen, kurz abtropfen lassen und in dem Öl goldbraun herausbacken. Anschließend die Küchlein auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen und in dem Zucker-Zimt Gemisch wälzen. Noch warm genießen. 



Liebe Grüße

Eure

Kommentare:

  1. Hallo Jasmine,

    ja bei uns im Ländle lieben wir diese Köstlichkeit.


    Liebe Grüße aus Bildstein

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ja die Apfelküachle gehen immer. Einfach lecker!
      liebe Grüße
      Jasmine

      Löschen
  2. wie auf FB geschrieben- der Wahnsinn! ich liebe Apfelküchle und jetzt weiss ich was es als Kuchen am Wochenende gibt!! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, sag mir dann wie sie dir geschmeckt haben.
      Liebe Grüße und viel Spaß am Wochenende beim Backen.

      Jasmine

      Löschen