Freitag, 7. August 2015

Beeren Pavlova im Glas


Heute habe ich wieder mal ein Schichtdessert ausprobiert, denn so kühle Cremes mit leckeren Früchten sind im Sommer einfach perfekt - ist mir mal lieber als eine zuckersüße Schokoladentorte. Dieses geschichtete Häppchen - Dessert ist an die Pavlova Baisertorte angehaucht und das praktische ist hier, dass man den Backofen bei diesen Temperaturen nicht in Betrieb nehmen muss. 


Tipp: verschiedene Dessertlöffel können einfach mit Masking Tape an das Glas geklebt werden. Das ist praktisch für den Gast und gleichzeitig auch dekorativ. 


Zubereitung für ca. 6 Gläschen:
Die Beeren vorsichtig abbrausen und abtropfen lassen. Ein Drittel der Beeren in eine flache Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken, sodass ein leicht flüssiges grobes Mus entsteht. (Die Erbeeren habe ich jedoch in kleine Würfel geschnitten.) Die restlichen Himbeeren halbieren und mit den Heidelbeeren und mit 3 Pkg. Vanillezucker unter die zerkleinerten Beeren mischen. Den Baiser grob zerkrümeln und ein Drittel für die Deko beiseite stellen. Die Vanilleschote auskratzen. Vanillemark, übrigen Vanillezucker, Sherry, Mascarpone und Sahne in eine hohe Rührschüssel geben. Alles mit dem Mixer 2 Minuten cremig schlagen und 2/3 des Baisers unterheben. 

Die Hälfte der Mascarponecreme auf die Gläschen aufteilen und die Hälfte der Beeren darauf geben. Zuerst die übrige Creme und dann den Beerenmus darauf verteilen. Zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank kühlen und kurz vor dem Servieren mit den restlichen Baiserbröseln bestreuen. 


Habt ein schönes Wochenende, wir gehen gleich zum See - BADEN :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen