Samstag, 30. August 2014

{DIY} etwas Farbe = große Veränderung


Heute hab ich wieder mal zur Farbpalette gegriffen und ein paar Küchenutensilien mit etwas Farbe in echte Hingucker verwandelt. So dient nun mein Holzbrettchen als Dekoteller und sogar meine Kochlöffel & Co haben etwas Farbe abbekommen. Natürlich in meinen Lieblingsfarben und zwar in Pastelltönen. 


Was meint ihr? Sieht doch gleich etwas fröhlicher aus, vor allem mit den freundlich hellen Farben. Da kann natürlich jeder seine Lieblingsfarben verwenden. Oder was auch sicher toll aussieht ist Tafellack. Braucht man zb schnell man Tischkärtchen, kann man schnell man mit Kreide die Namen darauf schreiben und sie über den Teller legen. Dient auch gleich als Deko und sieht toll aus. Das werd ich glaub ich auch mal ausprobieren. 



Heute morgen war ich noch auf dem Markt und hab mir wieder jede Menge frischer Blumen zugelegt. Ich kann einfach nicht ohne und brauche die bunten knalligen Farben bei mir auf dem Tisch.


So das braucht ihr nun:

ein Holzbrett (alt oder neu - gibt's auch billig zu kaufen)
Holzkochlöffel und dergleichen
Klebeband
Pinsel
Acrylfarben


Für das Dekotablett habe ich das Holzbrett umgedreht und die Hälfte mit Klebeband abgeklebt. Man kann natürlich unterschiedliche Formen wählen - da kann jeder selber seinen Vorlieben nachgehen. Dann streicht ihr mit dem Pinsel eine Seite des Brettchens und lasst sie gut trocknen. Das gleiche macht ihr mit den Kochlöffeln, Bratschaufeln & Co. Einfach rundherum mit Klebeband abkleben und mit Farbe bestreichen. Nach dem Trocknen kann das Klebeband abgezogen werden und gleich in Einsatz genommen werden. 



Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende und einen schönen Sonntag morgen. Wir gehen später noch auf den 50ger von meinem Papa, das wird sicher ein Spaß! 

Ganz liebe Grüße


Mittwoch, 27. August 2014

selbstgemachtes Schoko Chrunchy Müsli


Ein leckeres Müsli gehört für mich einfach zu einem perfektem Frühstück. Warum nicht selber eines machen? Gesünder wie aus dem Supermarkt ist es sicherlich, denn hier weiß man was alles genau drinnen ist. Am liebsten Esse ich mein Frühstück mit frischen Früchten, vor allem mit Himbeeren, Joghurt oder Milch. 
Das Müsli lässt sich auch super verschenken, denn lecker ist es auf jeden Fall.



Schoko Chrunchy Müsli (für 2 große Gläser):

500 g feine Haferflocken
50 g Kokosraspel

3 EL Kakaopulver
1 TL Zimt
1/2 TL Salz
100 g Dunkle Schokolade, klein gehackt
100 g klein gehackte Nüsse nach Wahl (zb Haselnuss, Mandeln, ...)
100 g brauner Zucker
50 ml Sonnenblumenöl
1/8 l Wasser
4 EL Ahornsirup



So geht's:

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 160 Grad vorheizen. In einem Topf den Zucker mit 1/8 Liter Wasser aufkochen, bis er sich aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und die kleingehackte Schokolade, den Ahornsirup und das Öl hinzugeben und gut verrühren. In einer großen Rührschüssel die trockenen Zutaten miteinander vermischen und die Schokoladen-Öl-Mischung hinzugeben. Alles gut miteinander vermengen (am besten mit den Händen).
Den Mix auf das Backblech geben und verteilen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen, dabei etwa alle 10 Minuten umrühren, damit alles gleichmäßig knusprig wird. Abkühlen lassen, in saubere Gläser füllen und beschriften. Fertig!





Viel Spaß beim Genießen

Ganz liebe Grüße


Montag, 25. August 2014

{DIY} Küchenwand aus Holzlatten


Die Küche hab ich euch zwar letztes Jahr schon mal kurz gezeigt, bin dort aber eher auf den Umbau mit Vorher-Nachher Bilder eingegangen. Heute wollte ich näher auf unsere Küchenrückwand aus Holzlatten eingehen und euch zeigen, das auch ohne großen Aufwand auch eine gemütliche Ecke in der Küche entstehen kann. Ich kann mich noch sehr an die Zeit erinnern, wo ich total auf Hochglanzmöbel und alles klare - unverspielte - kühle gestanden bin. Ich bin froh dass ich diese Zeit hinter mir gelassen habe und mit Holz mehr Gemütlichkeit erreicht werden kann. 



Die Holzlatten sind definitiv mal eine Abwechslung zu Fliesen und Co. Darüber haben wir ein Regal angebracht, so ist der Übergang auch schön versteckt und man hat darüber auch noch eine tolle Abstellfläche!



Das brauchst du:

Holzlatten vom Baumarkt
Farbe für den Anstrich (ich hab normale Wandfarbe verwendet)
Pinsel
Bleistift
Bohrmachine
Schrauben oder Nägel
Akkuschrauber

Am besten lässt du dir die Holzlatten in deiner gewünschten Größe und Menge gleich im Baumarkt zuschneiden. Dort gibt es sie in vielen unterschiedlichen Breiten, meine sind 7 cm breit. 
Zuhause legst du die am Besten den Boden gut mit alten Tüchern/Zeitungspapier oder Malerfolie aus und streichst sie mit den Pinsel in deiner gewünschten Farbe. Nach dem sie gut getrocknet sind zeichnest du auf jeder Holzlatte in der gleichen Höhe unten und oben mit einem Bleistift einen Punkt, wo später dann Schraube durchgeht. Entweder du schraubst dir die Holzlatten mit einem Akkuschrauber an die Wand, bei der du zuvor Löcher in die Wand bohrst oder du befestigst sie mit Nägel (welche natürlich der schnellere Weg ist). Zum Schluss musst du eventuell noch mit etwas Farbe ausbessern oder so wie ich, die Schrauben damit anmalen, damit sie die gleiche Farbe haben wie die Holzlatten. 



Mittwoch, 20. August 2014

Starte gut in den Tag mit einem Frühstückssmoothie


Man sollte ja immer gut in den Tag starten, da ist ein Frühstück sehr wichtig. Viele haben oft keine Zeit zu frühstücken, doch ist es die wichtigste Mahlzeit am Tag. Ich persönlich liebe Frühstücken, so probier ich immer alles mögliche aus. Heute möchte ich euch meinen Frühstückssmothie zeigen, den ihr auch super mitnehmen könnt, ihr müsst nämlich alles nur zusammen in einer Schüssel pürieren. 



Für 2 Frühstückssmoothies:

1 Banane
1 Handvoll Brombeeren
2 Kiwi
1 Pkg. Buttermilch
4 EL Müsli
1 EL Honig
1 Msp. Zimt

Die Banane sowie die Kiwi schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben und mit der Buttermilch bedecken. Mit dem Pürierstab zerkleinern und in Gläser abfüllen. Fertig und bereit zu genießen. Ihr solltet den Smoothie bald trinken, da die Kiwi nach einer Zeit eine bittere Note bekommt. 




Ich möchte mich noch bei Jutta von Design by Gutschi bedanken, die HIER meinen Blog vorgestellt hat. 
Schaut doch mal vorbei! Andere tolle Blogs wurden auch schon vorgestellt. 

Sonntag, 17. August 2014

Bastelzimmer - dort wo alles entsteht


Heute führ ich euch in mein Bastelzimmer, dort wo so ziemlich alles gebastelt, genäht und verwandelt wird. Hier lass ich meinen Kopf rauchen bis ich wieder eine neue Idee habe, welche ich euch dann auch zeigen möchte. Meine Posts schreibe ich auch hier und schau zwischendurch gern mal aus dem Fenster. Morgens check ich gerne mal mit einer Tasse Kaffee meine Neuigkeiten, denn hier fühl ich mich wohl. Ich wollte unbedingt ein helles Zimmer, auch meine Einrichtung ist natürlich mit meinen Lieblingsfarben ausgewählt. 



Ich brauch viel Stauraum, Kisten und Schachteln, wo ich meine ganze Bastelutensilien verstauen kann, denn da häuft sich ziemlich viel an, man würde es gar nicht meinen. Da ich ja ein sehr ordnungsliebender Mensch bin, ist alles schön eingeräumt, in einem Chaos würde ich hier vieles länger suchen und das gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.




Leider mussten wir aus Platztechnischen Gründen unseren Trockner in mein Bastelzimmer stellen, aber ich konnte mich damit arrangieren. Aber dafür durfte ich auch eine Wand mit einer hellblau gepunkteten Tapete verschönern. Bald wir in diesem Zimmer auch noch ein neuer Boden gelegt, dieser ist auch schon bald 30 Jahre alt und braucht meiner Meinung nach wieder mal was Neueres. Aber zuerst wird unser Bad noch fertig gemacht. Das meiste ist zwar schon geschafft, aber ein paar Kleinigkeiten im Gegensatz zu der Totalveränderung fehlen noch. Aber da zeig ich euch dann natürlich wieder auch vorher nachher Bilder.




Habt ihr bei euch Zuhause auch irgendwelche Lieblingsplätzchen zum kreativ sein?


Donnerstag, 14. August 2014

Schoko Amaretto Kirsch Cupcakes


Für den gestrigen 50. Geburtstag der Mama meines Freundes hab ich 60 dieser leckeren Schoko Amaretto Kirsch Cupcakes gebacken. Da die meisten anderen Frauen leckere Obstkuchen gebacken haben, habe ich mich für etwas schokoladiges entschieden - natürlich mit etwas Schuss. Sie haben gestern wirklich ein riesiges Fest organisiert, ein alter Stall war die Location. Die Wände, Stühle und Tische wurden mit weißem Stoff verkleidet und alle durften auf echtem Sand laufen - eine richtige Strandparty mit Muscheln, Beachbar & Co. 



Für 12 Muffins:

120 g Mehl
170 g Zucker
2 EL Kakao 
150 ml Öl
120 ml Buttermilch
1 Ei
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 Msp. Natron
1 Schuss Amaretto


Das Mehl, Backpulver, Kakao und Salz vermengen. Dann vermixt ihr Öl und Zucker in einer Schüssel miteinander, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Danach das Ei hinzufügen und weiter mixen. Anschließend abwechselnd einen Teil der Mehlmasse und danach einen Teil der Buttermilch in die Öl-Ei-Zucker-Mischung geben und verrühren. Zum Schluss einen Schuss Amaretto hinzugeben. Den Teig so lange rühren, bis alles gut miteinander vermischt ist. Danach wird der Teig auf 12 Muffin-Papierförmchen aufgeteilt und bei 180°C Ober-Unterhitze für ca. 15-20 Minuten gebacken (Nadeltest machen!).



Für die Füllung:

1 Glas Kirschkompott
1 Pkg. Vanille Puddingpulver
Amaretto

 Die Kirschen abseihen und den Kirschsaft in einen Topf geben. Die Kirschen in eine Schüssel geben und mit Amaretto bedecken (Am besten einen Tag vorher machen dass sie den Geschmack des Amarettos annehmen). 5 EL des Kirschsafts mit dem Puddingpulver gut vermischen. Den restlichen Kirschsaft aufkochen und das vermischte Puddingpulver einrühren. Die Kirschen vom Vortag abseihen und den ganzen Saft in den Pudding rühren. Die Muffins in der Mitte aushöhlen, eine Kirsche hineinfüllen und mit Pudding auffüllen. 


Für den Cup:

150 g Kochschokolade
120 g Butter
100 g Staubzucker

Schokostreusel

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die Butter schaumig mixen. Die flüssige Schokolade und den Staubzucker unterrühren. In einen Spritzsack mit großer Sterntülle füllen und auf die Muffins spritzen. Den restlichen Kirschpudding darauf verteilen und mit Schokostreusel bestreuen. Nach Belieben kann auch eine Kirsche oder Minzblatt darauf verziert werden.