Donnerstag, 11. September 2014

Topfenknödel mit Heidelbeerkompott


Letzten Samstag waren wir im Bregenzerwald Heidelbeeren pflücken. Leider waren wir dieses Jahr etwas später dran wie sonst, aber es hat noch für Marmelade und Kompott gereicht :)
Heute Mittag gab es bei uns leckere Topfenknödel, aber irgendetwas fehlte mir dabei. So hab ich mir mein frisch gemachtes Heidelbeerkompott aus der Vorratskammer geholt und dazugelöffelt. Die Kombination war total lecker, auch die Zimtnote hat perfekt dazu gepasst. Nach dem Essen kannst du dir definitiv die Zähne schrubben, denn die blaue Farbe färbt alles schön kräftig ein ;)


Wenn man die leckeren Heidelbeeren auch noch selber gepflückt hat, schätzt man sie auch noch viel mehr und es schmeckt alles noch gleich viel besser. Ich denke da kommt etwas der Urmensch in uns durch, als wir noch Jäger und Sammler von Hauptberuf waren. Aber ich habe immer schon alles geliebt, was selbst gemacht, gepflückt,  gepflanzt und auch aus deinem eigenen kleinen Gärtchen geerntet wurde. 


Topfenknödel:

40 g Butter
250 g Topfen
1 Stück Ei
15 dag Grieß
1 Prise Salz

100 g Brösel
80 g Butter
50 g Zucker
Zimt

Die Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Dotter, Butter, Topfen, Grieß und Salz gut verrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Salzwasser zum Kochen bringen und mit feuchten Händen Knödel formen, diese ca. 15 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen, den Zucker darin leicht karamelisieren und mit den Bröseln gut vermengen. Etwas Zimt unterrühren und die fertigen Knödel darin wälzen.


Heidelbeerkompott mit Zimt:

1 kg Heidelbeeren 
300 g brauner Zucker
Saft von 1 Zitrone
3 Zimtstangen
1/2 Pkg. Geliermittel 2:1
1 Schuss Rum

Die Heidelbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Die Beeren mit dem braunen Zucker, dem Zitronensaft, den Zimtstangen und dem Rum in einer Schüssel vermischen und mit einer Gabel leicht zerdrücken. Zugedeckt min. 12 Stunden ziehen lassen.
Die Heidelbeermischung in einen Topf umfüllen und mit dem Geliermittel gut verrühren. Bei mittlerer Hitze aufkochen und 2 Minuten kochen lassen. Die Zimtstangen entfernen, das Heidelbeerkompott in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.



Kommentare:

  1. Liebe Jasmine,
    jetzt habe ich dich gerade durch andere Blogs entdeckt und bin bei dir hängen geblieben.
    Ein wirklich schöner Blog und im Beitrag schauts wirklich lecker aus. Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch einmal bei mir vorbei schaust.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fanny,

      danke für dein liebes Kompliment :) Ich freue mich sehr dass dir meine Beiträge gefallen. Da husch ich gerne mal zu dir rüber stöbern :)

      LG jasmine

      Löschen
  2. Hallo Jasmin,
    das Rezept habe ich mir wieder sofort abgespeichert ... DANKE

    Ein schönes Wochenende
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Was sind dag in Gramm angegeben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo :) einfach eine Null dranhängen: 15 dag = 150 g

      Löschen
    2. Super danke, dann kann ich ja endlich aus dem Kochbuch meiner Tante kochen und backen.

      Löschen